Aktuell

Erneute Verunreinigung

geschrieben am 18. Juni 2017

Erneute Verunreinigung

Erneut haben Umweltsünder ihren Unrat am Waldrand in Malberg, Richtung St. Thomas abgeladen. Da dies schon zum wiederholten Mal geschehen ist, haben wir eine Anzeige wegen Umweltverschmutzung erstattet. Es ist ja nicht nur die Umweltverschmutzung, sondern auch das Entsorgen des Unrats, denn die Kosten gehen zu Lasten der Allgemeinheit. Die Einwohner der Gemeinden beschweren sich, dass die Gemeindearbeiter ihren Arbeiten Zeitlich nicht nachkommen aber sorgen durch solche Aktionen für Zusätzliche Tätigkeiten. Wenn die Verantwortung losen Mitmenschen so weitermachen versinkt die Natur mit der Zeit im Unrat, denn es kommt die Zeit wo es keine Gemeindearbeiter mehr gibt. Wollen wir wirklich unseren Kindern und Enkeln eine solche Müllhalde überlassen. Daher nochmals meine Eindringliche Bitte: Es gehört kein Müll in die Natur.
Wolfgang Rütz
Ortsbürgermeister

Wir wollen nicht, dass Gras drüber wächst,

geschrieben am 28. Mai 2017

Wir wollen nicht, dass Gras drüber wächst,

dachte sich Dorfleben Malberg e.V. und griff spontan zur Eigeninitiative.
Den Rasenmäher, Freischneider, Besen und Schaufel aufgeladen und dann ging es am Samstag Morgen Richtung Kriegerdenkmal. Auch, wenn beide Weltkriege schon lange zurück liegen, sollte doch kein Gras drüber wachsen. Schnell waren die Aufgaben verteilt. Freischneiden, Rasen mähen, Unkraut jäten und Treppe kehren. Nach zwei Stunden war die Arbeit getan. Bei einer Tasse Kaffee und einem guten Stück frischer Hefetorte blieb noch etwas Zeit zum Nachdenken am Denkmal.

Kirmes-Montag in Malberg

geschrieben am 27. Mai 2017

Kirmes-Montag in Malberg

Die 3. Auflage der „Kiermes wie frejer“ des Vereins Dorfleben Malberg e.V. fand in diesem Jahr mal in einem ganz anderen Rahmen statt – und kam bei den Gästen wiederum sehr gut an.

Wetterbedingt wurde die kleine Feier am Kirmes-Montag kurzerhand ins Schloss verlegt. In dem großen Saal im Erdgeschoß von Schloss Malberg waren Tische für die etwa 40 Festgäste aufgebaut und fein herausgeputzt worden. In dieser ganz besonderen Atmosphäre konnte man sich erst recht in die frühere Zeit zurückversetzen, und als zur Mittagszeit die Feierlichkeit eröffnet wurde, gab es – wie es sich für einen Feiertag aus der Entstehungszeit der Kirmes gehört – die traditionelle Rindfleischsuppe und anschließend gekochtes Rindfleisch mit Remoulade, Kartoffeln und Gemüse.

Nachspeise, Kaffee und Kuchen rundeten das Mahl ab. Und während die Einen angeregt plauderten – vermutlich über die alten Zeiten –, amüsierten sich die Anderen mit Kartenspielen.
So saß man noch lange, vor dem kühlen und grauen Wetter geschützt, gemütlich beisammen und ließ den Tag mit einem guten Glas Wein oder einem kühlen Bier ausklingen.

Vielen Dank an alle helfenden Hände!

hanner Hänsjes Hanna senger Mest

geschrieben am 23. Januar 2017

hanner Hänsjes Hanna senger Mest

Helau, Helau!

Im Rahmen der Brauchtumspflege zieht auch in diesem Jahr wieder der Fastnachtsumzug durch Malberg.
Am Samstag, den 25. Februar um 14:11 Uhr startet der Narren, Gecken und Fosischtsjecken-Zoch „hanner Hänsjes Hanna senger Mest“
Alle Jecken aus Malberg, Mohrweiler und den umliegenden Ortschaften sind herzlich eingeladen in den Malberger Dorfgassen zu feiern und im Anschluss sich von DJ Andy in der Gemeindehalle einheizen zu lassen.

Es werden noch Wagen und Fußgruppen zur Erweiterung unseres Umzuges gesucht. Bitte bei Andreas Rach, Tellstraße 13 in Malberg melden, Tel. 0171/1474767

Toller Erfolg für unsere Mohrweilerer Kinder

geschrieben am 23. Januar 2017

Toller Erfolg für unsere Mohrweilerer Kinder

Durch die schnelle Reaktion von Frau Beate Schmitt aus Mohrweiler dürfen sich die Kinder über die anstehende Neugestaltung ihres Spielplatzes in Mohrweiler freuen.
Frau Schmitt hatte im September von der Aktion „Kunze macht’s“ gehört und Bilder des Spielplatzes ans Radio geschickt. Bei der gemeinsamen Aktion von RPR1 und der Spada-Bank Südwest e.V. wurden kurz nach Weihnachten zehn Spielplätze in Rheinland-Pfalz ausgewählt. Jetzt können sich die Kinder auf die Neugestaltung ihres Spielplatzes in Mohrweiler freuen. Gleich nach dem Winter wird mit der Umgestaltung begonnen. Ein herzliches Dankeschön an Frau Schmitt, an Radio RPR1 und die Spada-Bank Südwest von der Gemeinde und besonders von den Kinder.

Weihnachtsmarkt auf Schloss Malberg

geschrieben am 17. November 2016

Weihnachtsmarkt auf Schloss Malberg

Endlich ist es wieder so weit. Der Theaterverein lädt ein auf Schloss Malberg.
Am 2. Adventswochenende öffnen die Tore für den Weihnachtsmarkt. Ausreichend Parkmöglichkeiten sind am Sportplatz eingerichtet. Ein kostenloser Shuttle-Service ist eingerichtet. Der Eintritt beträgt 2 Euro.

Programm:

Samstag, 03.12.

  • 15.00 Uhr Musikverein Malberg
  • 16.30 Uhr Nikolaus mit Engelchen
  • 18.00 Uhr Musikverein St. Thomas
  • 19.30 Uhr Tanzgruppe Oberfunkengarde KKG
  • ab 20 Uhr Erich and the funky Moneyrollers

Öffnungszeiten der Verkaufsstände von 14-21 Uhr

Sonntag, 04.12.

  • 11.00 Uhr Glühwein-Frühschoppen
  • 12.00 Uhr Musikverein Malbergweich
  • 15.00 Uhr Musikverein Kyllburg
  • 16.30 Uhr Nikolaus mit Engelchen

Öffnungszeiten der Verkaufsstände von 11-19 Uhr

Weihnachtskrippen-Ausstellung im Advent

geschrieben am 2. November 2016

Weihnachtskrippen-Ausstellung im Advent

Seit mehr als 50 Jahren sammelt Hänns Schmitt aus Mohrweiler Weihnachtskrippen aus der ganzen Welt. Der Verein Dorfleben Malberg e.V. organisiert dieses Jahr eine große Krippenausstellung. Seit Anfang September wurde in der Gemeindehalle Malberg gearbeitet um pünktlich zur Adventszeit die Ausstellung eröffnen zu können. Mehr als 200 Krippen sind liebevoll aufgebaut, nicht nur um bei den Kindern ein Leuchten in die Augen zu zaubern. Neben Kaffee, Kuchen, Waffeln, Glühwein und mehr gibt es ein wechselndes Rahmenprogramm.
Geöffnet ist die Ausstellung im Advent jeweils samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr.
Zu diesen Terminen suchen wir noch helfende Hände am Eintritt, Kuchen-, Waffel- oder Glühwein-Stand. Auch Kuchenspenden werden gerne angenommen. Wenn Sie uns unterstützen wollen, rufen Sie uns bitte an (963439) oder schreiben sie uns eine E-Mail.
Der komplette Eintritt ist zweckgebunden für die Renovierung unserer Gemeindehalle.

Jetzt sanieren! – Sanierungsgebiet „Ortskern Malberg“

geschrieben am 1. September 2016

Jetzt sanieren! – Sanierungsgebiet „Ortskern Malberg“

Planen Sie in Kürze die Durchführung von Modernisierungs- oder Instandsetzungsmaßnahmen an Ihrem Gebäude? Gemäß der Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Sanierungsverfahren „Ortskern Malberg“ in Kürze abgeschlossen werden. Falls Sie also noch Fördergelder für private Moderniserungsmaßnahmen erhalten wollen, sollten Sie sich umgehend mit uns in Verbindung setzen.
Ortsbürgermeister Wolfgang Rütz, Telefon: 06563/2899, E-Mail: buergermeister@malberg-eifel.de
Verbandsgemeindeverwaltung Bitburger-Land, Verwaltungsstelle Kyllburg
Herr Norbert Breuer, Telefon: 06561-664130, E-Mail: norbert.breuer@bitburgerland.de

Im Jahre 2006 wurde das Sanierungsgebiet „Ortskern Malberg“ förmlich festgelegt. In den vergangenen 10 Jahren wurden vom Land Rheinland-Pfalz zur Finanzierung der Ortskernsanierung insgesamt 1,715 Mio. Euro an Fördergeldern bewilligt. Bei einem Fördersatz von 80 v.H. setzt dies förderfähige Ausgaben in Höhe von über 2,14 Mio. Euro voraus.
Mit diesem Geld wurden im zentralen Ortskern mit der Sanierung des Kirchplatzes, des Bereiches Am Neidenbach und der Schlossstraße bisher drei große öffentliche Maßnahmen durchgeführt. Es wurden aber auch eine große Zahl Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen privater Gebäude finanziell unterstützt. Einige leer stehende Gebäude konnten damit saniert und anschließend wieder als Wohnhäuser oder zu gewerblichen Zwecken genutzt werden.

Das Land Rheinland-Pfalz hat für das Jahr 2015 eine abschließende Zuwendung in Höhe von 500.000 Euro bewilligt. Dabei wurde der Ortsgemeinde aufgetragen, dass Sanierungsverfahren „Ortskern Malberg“ alsbald abzuschließen.

Die städtebauliche Sanierung setzt sich aus verschiedenen Einzelmaßnahmen zusammen. Neben der Durchführung öffentlicher Maßnahmen durch die Ortsgemeinde fördert die Ortsgemeinde Malberg auch Modernisierungsmaßnahmen in privater Trägerschaft. Die Regelförderung beträgt bei einem Höchstbetrag von 20.500 Euro 20 v.H. der förderfähigen Kosten. Bei Gebäuden von besonderer geschichtlicher, künstlerischer oder städtebaulicher Bedeutung kann die Förderquote auf bis zu 30 v.H. erhöht werden. In diesen Fällen beträgt der Höchstbetrag des Zuschusses 40.000 Euro.
Bisher wurden für 23 private Maßnahmen Modernisierungsverträge mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1,87 Mio. Euro abgeschlossen. Die Höhe der hierfür bewilligten Fördergelder beläuft sich auf rund 423.000 Euro. 18 private Modernisierungsmaßnahmen wurden bereits beendet und abgerechnet.

Gefördert werden nur Vorhaben, mit deren Ausführung bei der Antragstellung noch nicht begonnen wurde. Förderfähig sind bauliche Maßnahmen an Gebäuden bzw. Wohnungen im Sanierungsgebiet, die der Instandsetzung und Modernisierung der Bausubstanz dienen. Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sind zum Beispiel:

  • Schaffung von neuem Wohnraum
  • Sicherung bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze
  • Verbesserung des Grundrisses von Gebäuden oder Zuschnittes von Wohnungen
  • Beseitigung von Schäden an Böden, Decken und Mauerwerk
  • Erneuerung des Außenputzes sowie Außenanstriches
  • Schaffung, Erneuerung oder Verbesserung von Leitungen und Anschlüssen der Ver- und Entsorgung, der Einbau einer Heizung, eines Badezimmers u.ä.
  • Verbesserung des Wärme- und Schallschutzes
  • Erneuerung und Verbesserung von Türen, Fenstern oder Toren
  • Erneuerung und Verbesserung der Dachkonstruktion und Dacheindeckung
  • Schaffung von Stellplätzen
  • Schaffung neuer befestigter oder unbefestigter Freiflächen (einschl. Begrünung)

Nicht gefördert werden reine Unterhaltungsmaßnahmen.

Sanieren Sie jetzt!

Sanierung der „Schlossstraße“

geschrieben am 1. September 2016

Sanierung der „Schlossstraße“

Die Ortsgemeinde Malberg hat die gesamte Schlossstraße von der Einmündung der L 34 bis zum Parkplatz in der Hardt saniert. Die Maßnahme wird im Rahmen der Ortskernsanierung mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Das Ing.-Büro stra-tec aus Wittlich hat die Baumaßnahme geplant. Den Auftrag zur Ausführung der Bauarbeiten erhielt die Fa. Gotthard Lehnen aus Wittlich als Mindestbieter.

Die Fa. Lehnen hat Anfang September 2015 mit den Bauarbeiten im Bereich der oberen Schlossstraße begonnen. Die ursprüngliche Planung sah eine Bauzeit bis ca. Dezember 2016 vor.

Bei den Bauabschnitten 1 und 2 vom Parkplatz in der Hardt bis vor die Einmündung der Straße „An der alten Kirche“ hat sich herausgestellt, dass der Unterbau, insbesondere über dem Kanalgraben, teilweise sehr schlecht war und ausgetauscht werden musste. Zusätzlich kam es zu einem Verzug bei der Lieferung der Natursteinrandsteine um mehrere Wochen. Dennoch wurden die Arbeiten wesentlich schneller ausgeführt als geplant. Ursprünglich sollte nur der 1. Bauabschnitt im Jahr 2015 fertigstellt werden. Am 7. und 8. Dezember 2015 konnte aber bereits die Teerschicht in den ersten beiden Bauabschnitten eingebaut werden.

Nach dem Winter wurden die Bauarbeiten Mitte Februar 2016 im unteren Bereich der Schlossstraße fortgesetzt. Es folgte danach der Ausbau in der oberen Schlossstraße, An der alten Kirche und im Kreuzungsbereich Tell-/Schlossstraße/Am Neidenbach. Die Kreuzung war der schwierigste Abschnitt der gesamten Baumaßnahme, da es die einzige Anbindung des unteren Ortsbereiches ist. Die Tellstraße musste aber lediglich an zwei Tagen komplett für den Verkehr gesperrt werden. An den restlichen Tagen konnte die Straße einseitig befahren werden. Für akute Notfälle war auch der Waldweg in der Hardt als Behelfszufahrt hergerichtet worden. Dank der sehr guten Bauleitung durch den örtlichen Polier, der jeweils frühzeitigen Information der Bewohner und des Verständnisses der Anwohner ging auch dies gut über die Bühne.

Abschließend ist festzustellen, dass die Baumaßnahme ca. 5 Monate früher fertiggestellt werden konnte als geplant. Die Resonanz aus der Bevölkerung auf die neue Schlossstraße ist auch positiv. Die unmittelbar betroffenen Anwohner waren während der Bauzeit auch sehr geduldig und verständnisvoll.

Die Ortsgemeinde Malberg bedankt sich bei allen, die von der Maßnahme betroffen waren für ihre Geduld und ihr Verständnis während der Bauzeit. Wir hoffen, dass Malberg mit der Sanierung der Schlossstraße wieder ein Stück attraktiver geworden ist und der Wohnwert hierdurch gesteigert werden konnte.

Die Fotos vermitteln einen Eindruck von den Sanierungsarbeiten.

Maifest und Quirinus Kirmes

geschrieben am 28. April 2016

Maifest und Quirinus Kirmes

Mohrweiler
Gemütliches Beisammensein auf dem Kapellenvorplatz
Samstag, 30. April 2016

Liebe Bürger und Bürgerinnen von Mohrweiler!
Der Frühling steht vor der Tür!
Wir wollen in diesem Jahr den traditionellen Maibaum bereits am Vorabend zum 01. Mai 2016 auf dem Kapellenvorplatz aufstellen.
Um 17,00 Uhr binden wir den Kranz, anschließend stellen wir den Maibaum auf.
Wenn das Wetter mitspielt, sind A L L E recht herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein mit Grillen eingeladen.
————————————————————–
Mohrweiler
Konzert unterm Maibaum mit dem MV “Tell“
Sonntag, 01. Mai 2016
Wie in den vergangenen Jahren wird uns der Musikverein “Tell“ Malberg am Sonntagmorgen musikalisch in den Wonnemonat Mai einstimmen.
Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.
Wir würden uns sehr über Euer Kommen freuen!

Das Organisations-Team
————————————————————–
Malberg
Große Quirinus Kirmes
Samstag, 07. Mai 2016
18,00 Uhr
Eröffnung der Kirmes mit Böllerschüssen
19,30 Uhr
Konzert mit der Feuerwehrkapelle Malbergweich
21,00 Uhr
Tanz mit “Skyline“
Sonntag, 08. Mai. 2016
9,30 Uhr Prozession durch das Kylltal
11,00 Uhr
Frühschoppenkonzert mit dem MV “Tell“ Malberg
12,00 Uhr Ausgabe der traditionellen Erbsensuppe
sowie Mittagessen – Angebot
13,00 Uhr
Konzertnachmittag mit Musikvereinen aus der Region
15,00 Uhr
Kaffee und Kuchen
20,00 Uhr
Tanz mit DJ
große Kirmesverlosung

Die Feuerwehr lädt ein.
————————————————————–
Malberg
Kirmes – Montag
Montag, 09. Mai 2016

Liebe Malberger,
der Kirmes – Montag wurde im letzten Jahr so gut angenommen, dass auch in diesem Jahr der Verein “Dorfleben Malberg e.V.“ den traditionellen Festtag mit Euch zusammen verbringen möchte.
Wir wollen am Montag, 09. Mai 2016 wieder auf dem Platz vor der Kirche mit einem typischen Feiertagsessen aus der Entstehungszeit der Malberger Kirmes (kräftige Suppe, gekochtes Rindfleisch, Gemüse, Kartoffeln) starten. Anschließend ist gemütliches Beisammensein angesagt, mit Kaffee und Kuchen – und natürlich Musik (Akkordeon).
Über Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen.
Anmeldungen für das Mittagessen bitte bis zum 30. April 2016 bei Heidi Rink oder Udo Harig.
Also – bis zum Kirmes – Montag!

“Dorfleben Malberg e.V.“